Herzlich willkommen im Chirurgischen Klinikum München Süd!

Direkt an der Isar gelegen mit Blick in die grünen Isarauen bis zu den Alpen ist unsere Klinik (ehemals Chirurgische Klinik Dr. Rinecker) ein Ort der Genesung und des Wohlfühlens. Menschlichkeit und Empathie zählen zu unseren obersten Maximen - im Zentrum steht der Patient als Mensch, nicht alleine seine Erkrankung. Nur Hochleistungsmedizin gepaart mit Menschlichkeit, persönlicher und fürsorglicher Zuwendung sowie individueller Betreuung in einem Wohlfühlambiente führen zu den gewünschten medizinischen Erfolgen.

Unsere Ärzteteams bieten operative Spezialverfahren auf Universitätsniveau an, die unsere Klinik überregional bekannt gemacht haben. Unser Leistungsspektrum umfasst alle wichtigen chirurgischen Disziplinen. Tag für Tag können wir so eine hochqualitative klinische Versorgung der Patienten sicherstellen.

Veranstaltungen

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Aktuelles

Zufriedene Patientin

Vielen Dank für Ihr Lob, Wolfgang G.!

Sehr geehrter Herr Dr. März,

anbei schicke in Ihnen wie versprochen die neueste Musik-CD vom Seemanns-Chor Coburg, in dem ich als Musiker mitwirke, als Dank für Ihre nicht nur chirurgische hervorragende Arbeit, die Sie mir angedeihen ließen, sondern auch für Ihre menschiche Art mit Patienten umzugehen.

Ich bin 76 Jahre alt. Nach 10 Tagen Klinikaufenthalt und nach 6 Wochen der etwas größeren Operation von ca. 8 Std. (Spinalkanal, Stenose und Versteifung der Wirbelsäule) geht es mir gut und ich laufe schon wieder ca. 150m ohne jegliche Gehilfe.

Nochmals vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang G. 

 

TZ-Ratgeber: Narkose

Was muss ein Patient beachten, wenn er operiert werden muss? Das beantwortet Dr. Monika Loscar, Chefärztin der Anästhesie und Intensivmedizin, im heutigen TZ-Ratgeber.

Ganze Meldung

TZ-Ratgeber: Vorhofflimmern und OP?

Dr. Heinz Röttinger, Chefarzt Endoprothetik, erklärt im TZ-Ratgeber, warum man sich zuerst einer Ablation (wenn notwendig) unterziehen sollte, bevor man einen Knieeingriff durchführen lässt.

Ganze Meldung