Artemed SE
Bahnhofstr. 7
82327 Tutzing
T 08158 90770-0
info@artemed.de

Eine Freiburger Institution - Dr. Marcel Rütschi setzte am Loretto-Krankenhaus frühzeitig auf Spezialisierung

Artemed, 13.08.2021

28 Jahre widmete Dr. Marcel Rütschi als orthopädisch-unfallchirurgischer Chefarzt seinen Patienten auf dem Freiburger Lorettoberg. Nun bricht für ihn ein neues Kapitel an. Seine Abteilung und die Zukunft des neu strukturierten Zentrums für Orthopädische Chirurgie in dem Freiburger Traditionshaus weiß er bei den Kollegen, allen voran seinem Nachfolger Dr. Christian Häußler, in den besten Händen.

„Wir hatten als jüngere Kollegen in der Zusammenarbeit mit Dr. Rütschi immer Gelegenheit, von ihm zu lernen – gleichzeitig wusste er, dass wir nur wachsen können, wenn er uns dafür den nötigen Freiraum gibt“, erklärt der neue Chefarzt Dr. Christian Häußler. Das Konzept hatte Erfolg: „Heute haben wir im Zentrum für Orthopädische Chirurgie des Loretto-Krankenhauses ein Team, dessen hochspezialisierte Expertise mein eigenes Spektrum oft auch überschreitet“, so Dr. Marcel Rütschi. „Ich freue mich sehr, hier zwar nicht mehr als Chefarzt, durchaus aber noch als Operateur auch künftig eine Rolle zu spielen und zu sehen, wo die Reise weiter hingeht.“  

Tatsächlich hat man im Loretto-Krankenhaus bereits frühzeitig auf die Ausdifferenzierung des großen Gebiets der Erkrankungen des Bewegungsapparats gesetzt: „Als chefärztliche Doppelspitze durften mein wirbelsäulenchirurgischer Kollege Dr. Frank Hassel und ich gemeinsam den orthopädischen Fachbereich der Klinik über die Jahre hinweg auf- und ausbauen – für uns beide eine fantastische Aufgabe!“, erinnert sich Dr. Marcel Rütschi. Dieser Weg werde nun von der Artemed fortgeführt. „Seit dem Gesellschafterwechsel im vergangenen Jahr herrscht eine wunderbare „Aufbruchsstimmung“ im Haus.“ Für diese sorgen nicht zuletzt des Meisters ehemalige Schüler: Neben der Endoprothetik verfügt das Haus inzwischen über eine eigene Sportorthopädie unter der Leitung von Dr. Christian Majer und Dr. Tarek Schlehuber. Im Oktober stößt mit Dr. Charlotte Hase eine Chefärztin für die Fußchirurgie zum Team. Gleichsam gewährleistet die Unfallchirurgie, ebenfalls unter der Leitung von Dr. Christian Häußler, wie gewohnt eine 24/7-Notfallversorgung der Bevölkerung.

„Wir sind der festen Überzeugung, dass jeder Patient die bestmögliche Behandlung durch Experten des jeweiligen Fachgebiets erwartet. Diesem Wunsch begegnen wir mit einem hohen Grad an Spezialisierung“, bestätigt Geschäftsführer Dr. Benjamin Behar. „Wer sich über Jahrzehnte hinweg Tag für Tag mit beispielsweise einem Gelenk beschäftigt, der sieht sich auf diesem Gebiet kaum noch einem nie zuvor behandelten Krankheitsbild gegenüber. Wer dieselbe Operation schon 500 Mal erfolgreich durchgeführt hat, wird beim 501. Eingriff versierter sein als ein weniger erfahrener Kollege. Wir möchten deshalb die tollen bestehenden Angebote und Strukturen im Zentrum für Orthopädische Chirurgie noch weiter stärken, modernisieren und ausdifferenzieren.“

Schon heute genießt das Loretto-Krankenhaus auch über die Freiburger Region hinaus einen hervorragenden Ruf bei der Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparats. Gerade mit minimalinvasiven Operationstechniken und dem „Rapid Recovery-Konzept“ beim Einsatz von Kunstgelenken hat sich Dr. Marcel Rütschi in und um Freiburg einen Namen gemacht. „Eine Endoprothese bedeutet für jeden Patienten einen großen Schritt, der immer verbunden ist mit der Frage, wie viel Zeit die Genesung in Anspruch nehmen wird und wann eine Rückkehr in den normalen Alltag zu erwarten ist“, erklärt der Experte. Dieser Fragestellung begegnet man im Loretto-Krankenhaus durch das Konzept der Schnellen Genesung (engl. Rapid Recovery/ Fast Track). Dabei handelt es sich um ein modernes, umfassendes Behandlungskonzept mit dem Ziel einer schnellen und sicheren Heilung durch die frühzeitige Mobilisierung und perfekt aufeinander abgestimmte Therapieabläufe vor und nach der Operation.

„Mit diesem Konzept erzielen unsere Patienten einen wirklich tollen Genesungsverlauf“, freut sich Dr. Marcel Rütschi. Dass die Qualität der Versorgung auch in Zukunft gesichert ist, daran hat er mit Dr. Christian Häußler am chefärztlichen Ruder keine Zweifel. 19 Jahre arbeiteten die beiden im Loretto-Krankenhaus Seite an Seite, durften sich fachlich wie menschlich immer besser kennen und weiter schätzen lernen und steuerten gemeinsam unbeirrt durch ruhige wie stürmische Zeiten gleichermaßen. „Diese Zusammenarbeit und Dr. Rütschis fantastische Expertise waren etwas ganz Besonderes und werden immer Maßstab für die hochqualitative Versorgung orthopädischer Patienten im Loretto-Krankenhaus bleiben“, ist Dr. Christian Häußler überzeugt. „In Dr. Rütschis Fußstapfen zu treten, ist eine großartige Herausforderung…“ „…die Dr. Häußler wunderbar meistern wird“, ergänzt indes Dr. Marcel Rütschi. „Ich weiß, wie er arbeitet – sollte ich im Laufe meines Ruhestands eine neue Hüfte benötigen, dann auf jeden Fall bei ihm!“