Artemed SE
Bahnhofstr. 7
82327 Tutzing
T 08158 90770-0
info@artemed.de

Neuer Chefarzt für Kardiologie an der Klinik Vincentinum - Krankenhaus erweitert Behandlungsspektrum

Artemed, 11.10.2022

Zum Oktober hat sich die Klinik Vincentinum im Bereich der Kardiologie neu aufgestellt. Dr. med. Axel Strehle, erfahrener Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie übernimmt als Chefarzt die Leitung der kardiologischen Hauptabteilung.

Mit seinem Team bietet er eine breite kardiologische Versorgung mit den Schwerpunkten Koronare Herzerkrankung, also verengten Herzkranzgefäßen, Herzinsuffizienz, Herzklappenfehler und Herzrhythmusstörungen ein-schließlich elektronischer Herzrhythmusimplantate.

Dass kardiologische Erkrankungen meist nicht losgelöst entstehen, sondern zusammen mit oder infolge anderer Erkrankungen auftreten, hat der gebürtige Hochstädter besonders im Blick. Daher ist ihm nicht nur eine exakte Diagnostik und Anamnese wichtig, sondern auch der enge Austausch mit den behandelnden niedergelassenen Ärzten sowie mit Experten anderer Kliniken und Fachrichtungen. Es geht um eine individuelle und ganzheitliche Betrachtung der Patienten, um im Einzelfall bestmögliche Therapielösungen nach aktuellstem Kenntnistand zu finden. „Neben einer erstklassigen medizinischen Versorgung setzen wir dabei auch auf die bekannte pflegerische Qualität und verpflichten uns der besonders geschätzten menschlichen Atmosphäre und einfühlsamen Herangehensweise in der Klinik Vincentinum“, so Dr. Strehle.

Mit einem hochmodern ausgestatteten Herzkatheterlabor und aktuellster Ultraschalldiagnostik kann er auf eine sehr gute medizintechnische Ausrüstung sowohl für eine Diagnosestellung als auch für die Therapie zurückgreifen. So führt das Team um Dr. Strehle alle Arten von Koronarinterventionen durch, also Behandlungen der Herzkranzgefäße, wenn sie durch Arteriosklerose verengt, verkalkt oder gar verschlossen sind. Ebenso sorgt die kardiologische Abteilung für Neuimplantation, Revision, Aufrüstung, Programmierung und Optimierung von Herzschrittmachern, Defibrillatoren (ICD) und Resynchronisations-Implantaten (CRT), wenn dies durch Herzrhythmusstörungen notwendig wird.

Vor seinem Wechsel nach Augsburg war Dr. Strehle jahrelang in kardiologischen Fachabteilungen verschiedener Kliniken tätig, so unter anderem an der Charité in Berlin und dem Klinikum München Schwabing. Zuletzt war er sechs Jahre als Oberarzt im Klinikum Dachau tätig. Hier hat er unter anderem die Chest Pain Unit (Brustschmerzeinheit) aufgebaut und geleitet, sowie die Zertifizierung durch die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK) begleitet. Er hat die Zusatzqualifikation Herzinsuffizienz der DGK und Zusatzbezeichnungen in den Bereichen Intensiv- und Notfallmedizin.

Mit der Ausweitung der Kardiologischen Hauptabteilung, der Neugründung der Abteilung für Arterielle Gefäßchirurgie im September 2022 und der Abteilung für Phlebologie und Venenchirurgie als zertifiziertem VenenKompetenzzentrum setzt die Klinik Vincentinum nun einen Schwerpunkt in der Behandlung von Herz- Kreislauferkrankungen.

Veralteter Browser

Sie verwenden einen veralteten Browser. Die korrekte Darstellung der Webseite ist nicht garantiert und die Bedienung ist eingeschränkt bis hin zu nicht bedienbar.